Sitzecken und Hausbesuche: Vorbild Bibliothek?